Wasserstofftechnologie und FDP-Jubilare

Der FDP-Kreisverband ehrt 17 Mitglieder auf einer Gratulationsveranstaltung mit der Festrednerin Judith Skudelny – MdB und Generalsekretärin der FDP Baden-Württemberg

Judith Skudelny MdB und Kreisvorsitzende Stefanie Knecht

Traditionell feiern die Freien Demokraten ihre langjährigen Mitglieder mit einer eigenen Veranstaltung. Die FDP-Kreisvorsitzende Stefanie Knecht freute sich, dass in 2019 insgesamt 17 Liberale im Kreis Ludwigsburg diese Jubiläen begehen können, da sie seit 25, 40 oder 50 Jahren Mitglied der Freien Demokraten sind. Darunter 6 weibliche Mitglieder. „Ich freue mich, dass viele Mitglieder den Freien Demokraten so lange die Treue halten. Auch in der schwierigen Phase, die wir in den vergangenen Jahren erfolgreich überwunden haben, hat diese liberalen Freunde eines immer geeint: das Vertrauen in die Fähigkeit jedes Einzelnen, für sich selbst die richtigen Entscheidungen zu treffen. In diesem Sinne sind alle unsere Jubilare echte Überzeugungstäter“ betonte Knecht.

Judith Skudelny, Mitglied im Bundestagsausschuss für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, stellte die Forderung nach „Technologieoffenheit bei alternativen Antrieben“ in den Mittelpunkt ihrer Ansprache. Eine Studie des Fraunhofer Instituts zeigt, dass ab einer Reichweite von 250 km PKW mit Wasserstoff und Brennstoffzelle klimafreundlicher als Batteriefahrzeuge sind. Weiterhin zeigt die Studie, dass die Dämonisierung des Diesels aus Klimagründen nicht gerechtfertigt ist. Eine Verbesserung beispielsweise durch synthetische Kraftstoffe bietet hier große Chancen – insbesondere für den Wirtschaftsstandort Baden-Württemberg. Skudelny warnte vor der einseitigen bisherigen Förderung des Batterie-Elektroautos. „Wir brauchen im Ländle eine Initiative für das Wasserstoffland Baden-Württemberg durch eine Verstärkung der Forschungsförderung. Der Staat kann und darf letztendlich nicht vorgeben, welche Technologie die zukunftsfähigste ist“. Mit dieser Forderung beendete Skudelny ihren Festvortrag und verwies auf einen entsprechenden Beschluss auf dem letzten FDP-Landesparteitag.

Jubilare aus Ludwigsburg

Den Dank und die Glückwünsche von Christian Lindner und Michael Theurer für die Jubilare im FDP-Ortsverband Ludwigsburg übermittelte der FDP-Ortsvorsitzende Wolfgang Vogt. Mit besonderer Freude gratulierte er Jörg Seebaß für seine 50-jährige FDP-Mitgliedschaft. „Dieses Jubiläum verdient unsere höchste Anerkennung und Respekt. Seine Mitgliedschaft begann in dem Jahr als Walter Scheel die FDP in die sozial-liberale Koalition führte. Seither ist viel passiert und Jörg Seebaß ist seinen Überzeugungen immer treu geblieben und hat sich stets aktiv dafür ein-gesetzt“ betonte Vogt. Die 40-jährige FDP-Mitgliedschaft konnten, Wolfgang Rotsch, Detlef Wiens, Dieter Schneider und Dr. Paul Seiler feiern.

50 Jahre FDP-Mitglied: Jörg Seebaß aus Ludwigsburg

Jubilare aus Remseck

25 Jahre FDP-Mitglied: Rainer Maute aus Remseck

Den Dank und die Glückwünsche von Christian Lindner und Michael Theurer für die Jubilare im FDP-Ortsverband Remseck übermittelte Kai Buschmann, Beisitzer im FDP-Landesvorstand und FDP-Fraktionsvorsitzender in der Regionalversammlung Stuttgart. Für eine 25-jährige Mitgliedschaft gratulierte er Rainer Maute sowie in Abwesenheit der verhinderten Kreisrätin Erika Schellmann.

Jubilare aus dem Strogäu

Den Dank und die Glückwünsche von Christian Lindner und Michael Theurer für die Jubilare im FDP-Ortsverband Strohgäu übermittelte der FDP-Ehrenvorsitzende Dr. Wolfgang Weng. Geehrt wurden für 40-jährige FDP-Mitgliedschaft Heide Schweizer, Heinz Burger, Dr. Peter Egelhaaf, Rolf Günter Hack und für die 25-jährige Parteizugehörigkeit Ina von Cube. 

40 Jahre FDP-Mitglied: Heide Schweizer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.