FDP Ortsverband Vaihingen–Stromberg wählt neuen Vorstand

In der Mitgliederversammlung des FDP Ortsverbandes Vaihingen-Stromberg am Mittwoch, den 19. Oktober 2011 im Café Olpp in Vaihingen wurde Roland Zitzmann (Vaihingen-Aurich) als Ortsvorsitzender gewählt. Jochen Nigge (Sersheim), der kommissarischer Vorsitzender gewesen war, wurde stellvertretender Ortsvorsitzender.
Der langjährige Schatzmeister Jörg Dutt (Vaihingen) wurde wieder gewählt, als Schriftführerin und Pressesprecherin Dagmar Holzberg (Vaihingen), die bisher Beisitzerin war.
Beisitzer wurden Heiner Bierbrodt (Sachsenheim) und neu Ingrid Kappesser-Ebert (Eberdingen-Nussdorf), außerdem kraft Amtes der Fraktionsvorsitzende Friedrich Wahl (Vaihingen).

Mit einer guten Altersmischung und Präsentation verschiedener Stadtteile und Ortschaften ist so der neue Ortsvorstand wieder gut aufgestellt.

Der neue Ortsvorsitzende Roland Zitzmann, der bisher Beisitzer im Vorstand war, bedankte sich für das Vertrauen und wünschte eine konstruktive, gute Zusammenarbeit.
Er möchte Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit intensivieren, gestaltet durch öffentliche Einladungen von Vorstand und Fraktion, Informationen in der Presse und auf der Homepage des Ortsverbandes fdp-vaihingen.de. Dabei ist ihm der Bedarf der Bürger Vaihingens und der Gemeinden Eberdingen, Sersheim und Sachsenheim wichtiges Kriterium.

Inhaltlich ist dem Ortsverband eine Diskussion über das liberale Grundsatzprogramm und eine Wertediskussion wichtig.

In einer lebhaften, teilweise kontroversen Diskussion beschäftigten die Mitglieder auch landes- und bundespolitische Fragen. Beim Thema “Quotenfrauen für Führungsetagen“ war die Meinung einhellig: Frauen, die in dem entscheidenden Jahrzehnt gleichzeitig Kinder und Familie haben als auch ihrem Ausbildungsstand angemessen Karriere machen sollten, brauchen etwas Anderes: Einen schnellen Ausbau der qualifizierten Kinderbetreuung im Vorschul- und Schulalter zur Vereinbarung von Familie und Beruf. Außerdem muss ein berufliches Weiterkommen (Karrierestreben) endlich auch für Frauen gesellschaftlich anerkannt werden.

Dagmar Holzberg            Roland Zitzmann
Pressesprecherin            1. Vorsitzender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind mit * markiert.