Das wollen die FDP- Stadträte

Steuern

Arbeitsplätze sichern!
Die Vergnügungssteuer hat der Gemeinderat gegen unsere Stimmen soeben erhöht. Nach den Wahlen wird die Erhöhung der Grundsteuer angepeilt. Wann ist die Gewerbesteuer dran? Wir setzen uns unablässig für niedrige Steuersätze und eine mäßige Steuerbelastung ein. Nur so kann der Arbeitsplatzabbau in Ludwigsburg verhindert werden.
Stadtbad

Wir sind für den Erhalt!
Das Stadtbad dient Alt und Jung. Die Senioren zahlen. Die Jungen brauchen eine Schwimmausbildung.

Kindergartenplätze

Kinder brauchen Spielkameraden!
Aber die Stadt kann die Personalkosten kaum mehr tragen. Deshalb sollten in den Kindergärten auch ehrenamtliche Hilfskräfte eingesetzt werden. Das könnte auch eine sinnvolle Arbeit für viele Frauen (und Männer) sein, die sich nicht (mehr) im Berufsleben befinden.

Städtische Wohnungen

An die Mieter verkaufen!
Die Wohnungsbau Ludwigsburg braucht Geld für die Renovierung ihres Wohnungsbestandes.
Dazu müssen Wohnungen verkauft werden. Zunächst an die Mieter. Wer das nicht bezahlen kann, soll trotzdem bleiben. Wenn aber eine Wohnung frei wird, dann soll sie auch von Kapitalanlegern gekauft werden können.

Neuer Wohnungsbau

Investoren müssen einspringen!
Der Mietwohnungsbau lohnt sich für Kapitalanleger nur, wenn sie Marktmieten erwirtschaften. Die können von einkommensschwachen Menschen nicht voll bezahlt werden.
Deshalb brauchen wir weiter städtische Wohnungen.Viele können aber ihr Einkommen im Lauf der Zeit steigern. Dafür brauchen wir Anleger, die eine Marktmiete für ihre Wohnungen bekommen, die sie der Stadt zur Verfügung stellen.Die Stadt verlangt nur eine geringe Miete für die Weitervermietung, aber nur solange wie der Mieter nicht selbst genug verdient. In der Zwischenzeit wird die Differenz zwischen Marktmiete und städtischer Miete durch Wohngeld und städtische Zuschüsse gedeckt.

Großsporthalle und Sportpark „Ost“

Für den Spitzensport von Ludwigsburg und Umgebung!
Die multifunktionale Großsporthalle käme dem Spitzensport zugute.Deshalb muss sie auch von diesem mit Hilfestellung der Stadt finanziert werden. Für eine sich selbst finanzierende Maßnahme „Sportpark Ost“ haben wir schon 1999 einen Antrag gestellt!

Flächenfraß

Flak-Kasernen-Areal in Wohnungen umwandeln!
Seit 15 Jahren fordern wir die Konversion des Flak-Areals.Dort sollen vorwiegend Wohnungen entstehen.Bebauungspläne, die in die freie Landschaft ausgreifen, sollten in Ludwigsburg nicht mehr aufgestellt werden.

Lärmminderung in Ludwigsburg

Tunnells müssen durch die Nutzer finanziert werden!
Die Lärmminderung in Ludwigsburg ist erstrebenswert.Die Untertunnellung von Haupstraßen kann aus öffentlichen Haushalten nicht finanziert werden.Das gilt leider auch für die Untertunnellung der B 27. Sie ist wünschenswert.Bisher hat aber niemand einen Finanzierungsplan vorgelegt. Wir sind zu kurzfristigen Hilfen für die Eglosheimer bereit. Eine langfristige Tunnellösung ist nur machbar, wenn für jede Tunnelldurchfahrt eine Nutzungsgebühr von mindestens einem Euro gefordert werden kann.

Verschuldung

Schulden müssen bezahlbar sein!
Die Stadt plant in den nächsten Jahren eine ständige Erhöhung der Schulden, obwohl eine Steigerung der Einnahmen ( außer Steuererhöhungen) zur Bezahlung des Schuldendienstes nicht absehbar ist.Wir wehren uns gegen eine unsolide Schuldenerhöhungspolitik. Deshalb haben wir den Verschuldungsplan der Stadt abgelehnt.Ohne Erfolg, weil die Schuldenmehrheit des Gemeinderates die gegenüber ihren Wählern eingegangenen Versprechen ohne neue Schulden nicht einlösen kann. Jetzt erwarten wir, dass das Regierungspräsidium der Stadt verbieten wird, die Schulden weiter zu erhöhen.

Stiftungen

Damit können sich Bürger wirklich einbringen!
In Zukunft sollen sich die Bürger der „Stadtgesellschaft“ mit eigenen, freiwilligen finanziellen und ehrenamtlichen Leistungen stärker einbringen. Ein Weg dazu ist die Gründung von Stiftungen. Wir haben die Stadt auf diesem Weg mit einer Stiftung für Alte und Arme schon vorangebracht und beabsichtigen, das weiter zu tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind mit * markiert.