„Moderne Speichertechnologien ausbauen“ – FDP-Landesparteitag beschließt Antrag aus dem KV Ludwigsburg

Damit du Netflix nicht nur bei Wind und Sonne schauen kannst - moderne Speichertechnologien ausbauen

Unter der leicht augenzwinkernd formulierten Überschrift "Damit du Netflix nicht nur bei Wind und Sonne schauen kannst - moderne Speichertechnologien ausbauen" verbirgt sich ein sehr ernstes Zukunftsthema, über das der Landesparteitag der FDP Baden-Württemberg am 19. Juni 2021 im ICS der Messe Stuttgart auf Antrag der Freien Demokraten aus Ludwigsburg beraten hat. Der Ludwigsburger Antrag wurde mit kleineren Änderungen mit überwältigender Mehrheit beschlossen.

Andrey Belkin (Kornwestheim) bringt den Antrag des FDP-Kreisverbands Ludwigsburg ein.Andrey Belkin (Kornwestheim) bringt den Antrag des FDP-Kreisverbands Ludwigsburg ein.

Energie-Verfügbarkeit bei Dunkel-Flaute

"Der Wind kann mal nicht wehen, die Sonne kann mal nicht scheinen. Wir wollen aber trotzdem auch nachts, bei Dunkelflaute Energie zur Verfügung haben, um Videos zu schauen oder auf dem PC zu arbeiten" mit diesen Worten begründete Andrey Belkin aus Kornwestheim den Antrag des FDP-Kreisverbands Ludwigsburg. Das Ziel des Antrags ist es, Möglichkeiten zu schaffen, damit erneuerbare Energien effektiver und unabhängig von Tageszeit und Wetter genutzt werden können. Dazu müssen überschüssig erzeugte erneuerbare Energien gespeichert werden können, um dann wieder nutzbar gemacht werden zu können, wenn sie gebraucht werden.

Einbringungsrede von Andrey Belkin

Beschluss des Landesparteitags

Damit du Netflix nicht nur bei Wind und Sonne schauen kannst - moderne Speichertechnologien ausbauen

Die FDP Baden-Württemberg fordert, die Speichermöglichkeiten für Strom in Deutschland auszubauen. Insbesondere sollen dabei die starken Fluktuationen in der Strommenge, die aus dem wachsenden Anteil erneuerbarer Energien stammen, in Betracht gezogen werden.

E-Fuels als Brückentechnologie einsetzen

Aus CO2 und Strom hergestellte synthetische Kraftstoffe sind in konventionellen Verbrennungsmotoren einsetzbar. Zu Zeiten, wo mehr Strom verfügbar ist, als benötigt wird, können aus überschüssiger Energie, die zwangsläufig beim Betrieb von Solarzellen und Windrädern entsteht, entsprechende Kraftstoffe vor Ort hergestellt werden.

Diese E-Fuels sollen in Deutschland zugelassen werden und an konventionellen Tankstellen angeboten werden.

Heizungen modernisieren

Hybrid Blockheizkraftwerke, die aus einem Blockheizkraftwerk (BHKW) und einer elektrischen Wärmepumpe bestehen, können als virtueller Stromspeicher wirken. Wenn Strom im Überschuss vorliegt, sinkt der Preis an der Strombörse. Mithilfe hybrider BHKWs können so marktwirtschaftliche Stromspeicher entstehen. Daher befürworten wir den Ausbau hybrider BHKWs.

Gütesiegel für Produkte aus Power-to-X einführen

Analog zu Erdöl können aus synthetischem Gas verschiedene Polymere wie PE und PP gefertigt werden. Plastik aus synthetischem Gas ist bei Verbrennung emissionsneutral. Für Power-to-X Produkte, die aus erneuerbaren Energien gewonnen wurden (E-Fuels, Kerosin, Plastik), soll ein für Verbraucher eindeutiges Gütesiegel geschaffen werden.

Dezentrale Energieversorgung ermöglichen

Mithilfe der Smart Metering Technologie sollen dezentrale lokale Stromnetze geschaffen werden. Dies sind intelligente Stromzähler, die neben der Messung des Stromverbrauchs untereinander und mit der Strombörse verschlüsselt kommunizieren können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.