Empfang internationaler Parlaments Praktikanten im Reichstag

Berlin, Juli 2003
Seit März 2003 arbeitet Maria Missova aus Bulgarien als Praktikantin im Büro des Bundestagsabgeordneten Harald Leibrecht. Durch ein Internationales Programm tauscht Frau Missova für einige Monate Ihr „normales“ Leben als Journalistin im Bulgarischen Parlament, gegen eine Tätigkeit im Berliner Abgeordnetenbüro ein.
In einer Feierstunde wurden dieser Tage die insgesamt 92 Parlamentspraktikanten des Internationalen Austauschprogramms IPP von Bundestagspräsident Wolfgang Thierse und dem Präsidenten der Humboldt Universität, Prof. Dr. Mlynek, empfangen. Sie stammen aus 19 vorwiegend europäischen Ländern und den USA und arbeiten so seit März 2003 aus anderen Parlamenten als Praktikanten in den Büros der Bundestagsabgeordneten. Alle sprechen und schreiben perfekt deutsch.
Maria Missova arbeitet im Berliner Team von Harald Leibrecht MdB zusammen mit Petra Weber und Volker Imhoff. „Mit einer Kollegin aus einem anderen Parlament zusammenzuarbeiten ist faszinierend, denn man lernt viel über das andere Land, deren Volksvertreter und Gesetzgebung“, so Petra Weber, Büroleiterin. „Durch ihre Erfahrungen im eigenen Parlament konnte sich Maria Missova sehr schnell in unsere Abläufe hier in Berlin einarbeiten.“ ergänzte Volker Imhoff, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Abgeordnetenbüros. Traurig sind beide Kollegen über das baldiger Praktikumsende. Noch bis Ende Juli wird Maria Missova in Berlin sein. Für Harald Leibrecht ist schon heute klar, dass er das IPP – Programm im Jahr 2004 wieder unterstützen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind mit * markiert.