Beim Ladies Lunch werden Kontakte geknüpft

(Ludwigsburg) In einem der schönsten Häuser Ludwigsburgs, dem Palais Graevenitz, fand vergangenen Samstag der erste Ladies Lunch von Liberalen Frauen und Liberalem Mittelstand statt. Im vollbesetzten Saal trafen sich Selbständige Frauen und Unternehmerinnen aus dem Kreis Ludwigsburg zum Kennenlernen und Netzeknüpfen und hörten den Vorträgen dreier „Starker Frauen“ zu. Begrüßt wurden die Gäste von Nora Jordan-Weinberg (Stellv. Bundesvorsitzende Liberale Frauen), Erika Schellmann (Bezirksvorsitzende Liberale Frauen) und Ulrike Laés (Kreisvorsitzende Liberale Initiative Mittelstand). (BILD2)Die Stellvertretende Bundesvorsitzende der FDP, Cornelia Pieper MdB, referierte über die Notwendigkeit des politischen und gesellschaftlichen Engagements von Frauen. Ihr Zitat „Wenn Du eine Rede hören willst, wende Dich an einen Mann. Wenn Du etwas getan haben willst, wende Dich an eine Frau.“ sorgte für lautstarke Zustimmung. Pieper, in Halle in Sachsen-Anhalt aufgewachsen, konnte aus eigener Erfahrung sehr gut erklären, wie die Betreuungsangebote in der damaligen DDR es Frauen leichter gemacht hatten, Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen. „Auch wenn die Gleichberechtigung vor dem Gesetz seit 50 Jahren Wirklichkeit ist, müssen wir Frauen noch viel erreichen.“ war ihr Fazit.

Angelika Pfisterer berichtete über die Entstehung ihres Buches „First Lady – Ladys First“. Darin schildert sie, wie sie Unternehmerinnen und Politikerinnen unterschiedlicher Parteien beriet und wie diese Frauen erfolgreich wurden.

Zum Abschluss erzählte Inge Dillenburger über das Leben der Wilhelmine von Graevenitz und las aus ihrem aktuellen historischen Roman „Die sechs Gesichter der Anna Groll“. Da die wenigsten Gäste vorher schon einmal im Palais gewesen waren oder über die Mätresse des Stadtgründers Eberhard Ludwig Bescheid wussten, wurde dieser Vortrag von vielen belustigten Zwischenrufen begleitet.

Eingerahmt war der Nachmittag mit einer Einladung zu Kanapees und Getränken, sowie einem Grußwort des Stellvertretenden FDP-Kreisvorsitzenden Kai Buschmann, der mit weiteren 3 Männern die Ausnahme der Damen-Veranstaltung bildete.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind mit * markiert.