FDP für nachhaltige und finanzierbare Lösung zum Erhalt des Vaihinger Krankenhauses!

Der Kreisausschuss der Liberalen im Landkreis Ludwigsburg setzt sich einstimmig für den Erhalt des Krankenhauses in Vaihingen/Enz ein. Die Liberalen im Kreis Ludwigsburg fordern Landrat Dr. Rainer Haas auf, die von der FDP vorgelegten Vorschläge zur Sanierung und Spezialisierung der Einrichtung zu unterstützen. Eine Spezialisierung in eine Akutgeriatrie sichert dem Krankenhaus höhere Vergütungen. Eine durchdachte chirurgische Notfallversorgung spart hohe Investitionskosten. Eine zeitlich begrenzet Notfallversorgung spart Personalkosten. Eine tiefgreifende Vernetzung mit dem Ärztehaus Vaisana und dem Klinikum Ludwigsburg hilft Kosten zu reduzieren.

Über die Zukunft des Krankenhauses Vaihingen darf nicht hinter verschlossenen Türen und in nicht öffentlichen Aufsichtsratssitzungen entschieden werden. Eine tiefgreifende Krankenhausstrukturreform muss breit, offen und ausführlich diskutiert werden. Dies kann nicht in wenigen Wochen geschehen. Nur durch Transparenz und Information kann Akzeptanz bei der Bevölkerung gewonnen werden.

Misstrauisch macht die FDP die von Landrat Dr. Haas ausgesprochene Bestandsgarantie für das Krankenhaus. Wurde sie im Oktober 2014 ganz allgemein ausgesprochen, heißt es nun, es sei ein Bestand ohne Übernachtungen. Wurde sie ursprünglich mit – heißt es nun, es sei ein Bestand ohne Übernachtungen (23. Februar 2015). „Was ist der nächste Schritt?“ fragt der stellvertretende Kreisvorsitzende Roland Zitzmann aus Vaihingen und hofft, dass hier keine Salamitaktik gefahren wird.

Auf der Kreisausschusssitzung der Liberalen berichtete auch die FDP Kreis- und Regionalrätin aus dem Rems-Murr-Kreis Gudrun Wilhelm über die Krankenhausreform im ihrem Wahlkreis. Dort kam es durch die Schließung des Standortes Backnang und den Neubau in Winnenden zu schweren politischen Verwerfungen. Gudrun Wilhelm verwies darauf, dass die prognostizierten Belegzahlen in Winnenden so nicht eingetreten und die Kosten des Neubaus explodiert sind. Der Landkreis muss nun hohe finanzielle Lasten tragen.

„Die Abläufe im Nachbarlandkreis sollten uns bei einer Krankenhausstrukturreform im Kreis Ludwigsburg sehr vorsichtig machen“, sagt FDP-Kreisvorsitzender Kai Buschmann. Die FDP im Kreis setzt sich für eine sparsame Haushaltspolitik und für eine medizinische Versorgung in der Fläche ein. Daher werden sich die Liberalen einer Strukturdiskussion keinesfalls verschließen und haben auch konkrete Vorschläge vorgelegt, wie die Wirtschaftlichkeit des Standortes Vaihingen verbessert werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind mit * markiert.