Ehrung für Jahrzehnte im Einsatz für Freiheit und Gesellschaft

FDP ehrt langverdiente Mitglieder der Kreisverbandes Ludwigsburg bei einem Fest mit dem Landesvorsitzenden Michael Theurer, MdB

Festrede von Michael Theurer MdB

„Wir brauchen einen Aufstand der Anständigen – gegen Neo-Autoritäre und Neo-Autokraten, für unsere Freiheit in Einheit aber Vielfalt!“, mit diesem Zitat von Emmanuel Macron zur Lage der Europäischen Union begrüßte der FDP-Landesvorsitzende Michael Theurer, MdB die Gäste zum Fest der Jubilare des FDP Kreisverband Ludwigsburg in Marbach a.N.

Die Kreisvorsitzende Stefanie Knecht hatte zu Besichtigungen des Schiller-Nationalmuseum und Literaturmuseum der Moderne geladen und im Anschluss im Restaurant der Schillerhöhe zu feiern. Ein besonderer Anlass waren die zahlreichen Partei-Jubiläen, passend zur langen Tradition von Marbach und Ludwigsburg als Standort von bürgerschaftlichem Engagement und freiheitsliebender, pro-europäischer Dichtung.

„Es ist eine Freude, wie sich Jung und Alt in unserem Kreisverband ergänzen. Gerade die Frage um die Zukunft unseres Landes und um Europas sucht Antworten, die wir generationsübergreifend – mit Mut für ein neues Denken – diskutieren“, so die Kreisvorsitzende Stefanie Knecht.

Jubilare der FDP im Kreisverband Ludwigsburg im Jahr 2018; v.l.: Michael Theurer MdB, Sebastian Haag (25 Jahre), Hanspeter Gramespacher (50 Jahre), Friedrich Haag (50 Jahre),Klaus Speiser (25 Jahre), Helmut Seeger (40 Jahre), Stefanie Knecht (FDP Kreisvorsitzende)

Friedrich Haag sei mit seinem fünfzig Jahre andauernden Einsatz in der FDP aber auch gleichzeitig noch in weiteren Ehrenämtern immer ein großes Vorbild für ihn selbst gewesen, sagte sein Neffe Sebastian Haag in seiner Laudatio, heute Ortsvorsitzender der FDP Ludwigsburg und ebenfalls bereits 25 Jahre bei den Liberalen. Mit unermüdlichem Fleiß und großer Präzision, übt Hanspeter Gramespacher, ebenfalls seit 50 Jahren Parteimitglied, sein Amt als Kreisschatzmeister aus. Neben diesem Amt hat er sich stets an vielen Stellen in der Partei engagiert. Er ist bis heute unermüdlich aktiv in Orts- und Kreis-FDP. Mit seiner Laudatio auf den Architekten Helmut Seeger ehrte der FDP-Ehrenvorsitzende Dr. Wolfgang Weng dann einen Vorkämpfer von Niedrigenergie-Häusern und großen Verfechter des Handschlages „ökonomisch und ökologisch“ für 40 Jahre Mitgliedschaft und Einsatz in der FDP. Klaus Speisers 25-jähriges Parteijubiläum war ebenfalls Grund zu Freude und Gratulationen – auch er habe zahlreiche Verdienste um die liberale Sache im Kreis und der Region erworben. Alle Jubilare bekamen die Ehrenmedaille der FDP sowie eine Urkunde überreicht. Außerdem freute sich Roland Kammerer, langjähriger Vorsitzender des FDP-Ortsverbands Asperg-Tamm, über die herzlichen Glückwünsche zu seinem 75. Geburtstag, den er erst vor wenigen Wochen begangen hatte.

Das Fest der Jubilare wurde geprägt von vielen kulturellen, politischen und anekdotischen Erinnerungen als Würdigung für vergangenes und zugleich als Ansporn für zukünftiges Engagement. Man spürt: Die Ludwigsburger Liberalen freuen sich über die Tatkraft ihrer erfahrenen und ihrer zahlreichen jungen Mitglieder gleichermaßen.

FDP Landesvorsitzender und stv. Fraktionsvorsitzender Michael Theurer MdB und der FDP Europakandidat für den Kreisverband Ludwigsburg Dr. Wolf Hirschmann

Im kulturellen Rahmenprogramm löste die Ausstellung „Paris“ in Dr. Wolf Hirschmann, Europakandidat des FDP-Kreisverband Ludwigsburg, sowohl ästhetische als auch politische Assoziationen aus: „Paris war schon immer ein Ort, an dem die deutsch-französische Freundschaft keimen konnte – und in finsteren Zeiten ein Refugium für demokratische Dichter wie Tucholsky und Döblin. Deshalb freue ich mich, dass unser früherer Europaabgeordneter Michael Theurer so mutig dazu aufgerufen hat, in der EU gemeinsam pragmatische Lösungen für ein gutes Miteinander zu finden, die trotzdem alle Mitgliedsländer ihren eigenen Weg gehen lassen. Wenn wir hier Fairness und Lösungsstrategien zeigen, kommen wir zu einem bunten aber geeinten Kontinent!“