Mitgliederversammlung des FDP-Ortsverbandes Vaihingen-Stromberg

Bei der gut besuchten Mitgliederversammlung des FDP Ortsverbandes Vaihingen-Stromberg standen außer den Regularien vor allem Nachwahlen, besondere Ehrungen und kommunalpolitische Themen auf der Tagesordnung.

Ortsverbandsvorsitzender Roland Zitzmann stellte fest, dass sich in seinem fünften Jahr als Vorsitzender die Mitgliederzahl mit aktuell 61 fast verdoppelt habe. Dies werde auch im Landesverband wahrgenommen und die Vaihinger Maßnahmen hätten sich bei der Bildung der sog. Hohenzollerngruppe in der FDP widergespiegelt. Er gab einen kurzen Rückblick auf das an Veranstaltungen und Aktionen reiche Jahr mit der Landtagswahl und dankte allen Spendern, die ihn auch persönlich als Kandidaten unterstützt hatten und zum guten Ergebnis von 10,4 % im WK Vaihingen beigetragen hatten. Des Weiteren lobte er Dagmar Holzberg, die in der lokalen Presse eine noch nie dagewesene Präsenz des Ortsverbandes und der Fraktion darstelle.

An politischen Themenschwerpunkten nannte Zitzmann: “Die B 10 Umfahrung, die Fahrradtrasse, den freigemessenen Abfall sowie den Aufbau einer Personaldecke in Sachsenheim“. Die Aufstellung der Landesliste für die Bundestagswahl, die Teilnahme am Straßenfest und die Besichtigung des Perfekten Standorts und der Tagesklinik waren weitere Themen.

Für die Nachwahlen stellten sich zwei junge Kandidaten aus Sachsenheim vor: Für das Amt des Delegierten im Kreisausschuss wurde Robin Götz einstimmig gewählt und als Beisitzer zum Ortsvorstand aus Sachsenheim Kevin Metzger ebenfalls einstimmig.

Von wichtigen Themenschwerpunkten aus dem Gemeinderat berichtete Stadtrat Friedrich Wahl: Fahrradbahn, Ennsle-Areal und der hochverschuldete städtische Versorgungsbetreib. Die Finanzlage der Stadt sieht er als solide an, da viele Schulden wie Vermögen vorhanden seien. Kreisrätin Helga Eberle berichtete aus der Kreistagsfraktion, die aus 4 Frauen und 2 Männern bestehe, die in den wichtigen Ausschüssen vertreten seien. Aktuelle Schwerpunktthemen sind die AVL, die Senkung der Kreisumlage (von 31 auf 29 Punkten) und in der Kliniken Holding u.a. die unbefriedigende Entwicklung der Tagesklinik Vaihingen.

Von links: Vorne Hannelore und Peter Conradt Hinten Fritz Wahl und Roland Zitzmann

Von links:
Vorne Hannelore und Peter Conradt
Hinten Fritz Wahl und Roland Zitzmann

Ein Höhepunkt des Abends waren die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft. Durch den Ortsvorsitzenden wurde Susanne Dinkel für 25 Jahre geehrt (in Abwesenheit). Weiter wurde Friedrich Wahl für 40 Jahre und Jörg Dutt für 50 Jahre Mitgliedschaft in der FDP geehrt. Die Ehrung von Peter Conradt für 65 Jahre Mitgliedschaft in der FDP / DVP übernahm Friedrich Wahl. Er ergänzte seine Ansprache mit persönlichen Erinnerungen an die Anfangsjahre und dankte Peter Conradt herzlich für dessen fortdauernde Unterstützung und Treue zur Partei.

Conradt dankte seinerseits dem 1. Vorsitzenden für seinen Einsatz für die Freien Demokraten: „In den vielen Jahren meiner Mitgliedschaft habe ich viele Vorstande erlebt und weiß, dass Roland Zitzmann Außergewöhnliches leistet.“

Die wichtigsten Vorhaben des rührigen Ortsverbandes beginnen im neuen Jahr mit dem Jahresauftakt am 27.01.2017 im Löwensaal. “Freuen Sie sich auf prominente Redner aus Land und Bund“, erklärte Zitzmann. Außerdem stehen eine Ortsbegehung in Häfnerhaslach sowie die Bundestagswahl 2017 auf der Agenda. Der Flyer des FDP Ortsverbandes fand zuletzt zunehmendes Interesse in der Bevölkerung, sodass er in aktualisierter Form bereits wieder neu aufgelegt wird.