Landtagswahl 2016 – FDP-Ergebnisse im Landkreis Ludwigsburg

0 Kommentare

Pressemitteilungen | 15. März 2016

Liebe Mitglieder der FDP im Kreis Ludwigsburg,

am 13. März haben wir nach dem Ausscheiden aus dem Bundestag im September 2013 die zweite große Etappe auf dem Weg zur Rückkehr ins Parlament geschafft: Nach den Kommunal- und Regionalwahlen im Mai 2014, bei denen wir den Abwärts­trend der FDP schon stoppen konnten, ging es jetzt darum, die FDP wieder in den Landtag zu bringen. Und das haben wir geschafft – und wie! „Der nächste Schritt für das Land“ wurde ein Sprung: 8,3 Prozent in Baden-Württemberg ist ein großartiges Wahler­gebnis. Im Landkreis Ludwigsburg haben wir unseren Teil durch einen sehr aktiven Wahlkampf und überdurchschnittliche Ergebnisse zum Erfolg beigetragen. Dafür sagen wir unseren Kandidaten Stefanie Knecht, Dr. Dieter Baumgärtner und Roland Zitzmann sowie ihren Wahlkampfteams herzlichen Dank! Hier die Ergebnisse aus den Landtagswahlkreisen unseres Landkreises:

WKBiBiDr. Dieter Baumgärtner hat mit 9,2 % in seinem Wahlkreis das höchste Stimmergebnis der drei Wahlkreise geschafft und den Landesschnitt um 0,9 % übertroffen. Mit einem Zuwachs von 4,0 % hat unser Kandidat den Wahlkreis in der Prozent-Reihenfolge der FDP-Wahlkreise im Regierungs­bezirk von Platz 16 auf Platz 10 gehievt. Im aus 21 Gemeinden bestehenden Wahlkreis ist das eine bemerkenswerte Leistung – vor allem, wenn man bedenkt, dass die Organisations­struktur der FDP im Nordosten des Landkreises vergleichsweise schwach ist. Dr. Baumgärtner hat konsequent auf seine Stärken gesetzt und schwerpunktmäßig das Thema Gesundheitspolitik und die Stadt Bietigheim-Bissingen beackert, wo er Haus­arzt und Stadtrat ist. So konnte er mit 2048 Stimmen in der zweitgrößten Stadt des Landkreises 10,1 % gewinnen und damit 24,2 % seiner im Wahlkreis gewonnenen Stimmen in seiner Heimatstadt einsammeln. FDP-Spitzen-Kommune im Wahlkreis war wie bei der letzten Wahl Gemmrigheim mit 11,1 %.

WKVaiRoland Zitzmann erreichte im Wahlkreis Vaihingen 9,0 % und lag damit 0,7 % über dem Landesschnitt. Die Wertschätzung in seinem Heimatort konnte man auch im Ort Vaihingen am Ergebnis ablesen: 10,4 %! Spitzenreiter war auch schon traditionell Ger­lingen mit 10,6 % für die FDP. Roland Zitzmann hat sich durch einen arbeitsintensiven und auf­wändigen Wahlkampf im Wahlkreis bekannt ge­macht und auch die Sozialen Medien sehr inten­siv für seine Kampagne genutzt. Ohne kommu­nales Mandat im Rücken war das eine große Leistung im aus 12 Gemeinden bestehenden Wahlkreis. Im Ranking der Wahlkreise liegt Vaihingen jetzt auf Platz 13.

Stefanie Knecht erreichte im Wahlkreis Ludwigs­burg 8,9 % und übertraf damit den Landesschnitt um 0,6 %. Der städtisch geprägte Wahlkreis wird von Ludwigsburg und Kornwestheim dominiert und besteht nur aus 6 Gemeinden. Traditionell ist er ein eher schwieriges Pflaster für die FDP. Es hängt auch mit der Sozialstruktur zusammen, dass die CDU in diesem Wahlkreis ihr Mandat verlor und die Grünen ihr bestes Ergebnis in der Region außer­halb WKLB-1Stuttgarts und außerhalb des Kretsch­mann-Wahlkreises Nürtingen erzielten. Unter diesen Bedingungen 8,4 % in der Stadt Ludwigs­burg zu holen ist eine beachtliche Leistung und der sehr guten Vernetzung unserer Kandidatin in Ludwigsburg zu verdanken. Diesen Wahlkreis bei den gegebenen Rahmenbedingungen über den Landesschnitt zu halten, ist super. Ihr bestes Ergebnis erhielt Stefanie Knecht mit 11,3 % in Remseck. Remseck brachte damit auch das beste Ergebnis aller 39 Kreiskommunen. Der Wahlkreis platzierte sich auf Rang 14. Stefanie Knecht hat einen Wahlkampf „nah bei den Menschen“ geführt und war ständig vor Ort präsent, sei es auf Wochenmärkten, Festen oder brezelver­teilend entlang von morgendlichen Pkw-Staus.

 Besonders hat mich gefreut, dass unsere drei Kandidaten gemeinsam gekämpft haben und auch gemeinsam bei Veranstaltungen präsent waren. Das neue Wir- Gefühl der FDP!

Ich möchte Sie nun noch auf unsere Termine für die Kreismitgliederversammlungen in diesem Jahr aufmerksam machen: Die Einladung für Freitag, 8. April, 19 Uhr im Württemberger Hof in Ludwigsburg wurde bereits an Sie verschickt. Inzwischen hat das Landratsamt auch einen Referenten zum Thema Stadtbahntangentiale Mark­grö­ningen-Ludwigsburg-Remseck durch den Landkreis zugesagt. Nach der Sommer­pause treffen wir uns am Freitag, 7. Oktober um 19 Uhr zur zweiten Kreismit­glieder­versammlung im Jahr 2016. Der Ort wird noch bekannt gegeben.

Auch die Termine für die Kreisausschusssitzungen 2016 stehen fest: 28. April, 2. Juni, 19. Oktober und 15. Dezember (jeweils 19.30 Uhr). Der Ort wird rechtzeitig bekannt gegeben. Ich bitte die Kreisausschussmitglieder, sich diese Termine schon einmal vorzumerken.

Freuen Sie sich mit uns an den sehr guten Ergebnissen der Landtagswahl für die FDP, die vor zwei Jahren noch niemand für möglich gehalten hätte.

Ihr

Kai Buschmann